In diesem zweiten Teil seines Gastbeitrag geht Marcel König vom Königsinvestor Blog auf die Qualität von Familienunternehmen ein. Den ersten Teil findest du hier.

Hermle, die Unabhängigkeit vom Finanzmarkt stärkt das Unternehmen in Krisen

Die Maschinenfabrik Berthold Hermle ist ein führender Hersteller von sehr präzisen Fräsmaschinen für Medizin- und Luftfahrttechnik. Hermle gehört zu den erfolgreichsten Familienunternehmen Deutschlands. Die Familie Hermle besitzt knapp 35%. Sie hat das Unternehmen so ausgerichtet, dass es auch aus heftigen Krisen als Gewinner hervorgeht.

In der Finanzkrise – im Jahr 2009 – musste der Präzision-Maschinenbauer den größten Umsatzeinbruch seit Kriegsende hinnehmen. Die Umsätze brachen um 55% ein und die Aufträge gingen um 60% zurück. Doch Hermle entließ keine Mitarbeiter, sondern stellte neue Lehrlinge ein. Das war nur durch das starke finanzielle Fundament und die hohe Flexibilität an ihren Produktionsort in Deutschland möglich. Beispielsweise war die Eigenkapitalquote mit über 75 % sehr hoch und die Nettoliquidität ausreichend.

Während der Krise führte Hermle nach Bedarf eine Kurzarbeitswoche ein. Die Angestellten hatten damals nicht nur frei, sondern besuchten auch Lehrgänge und Fortbildungen. So war die Belegschaft und das Unternehmen besser für die Zukunft gerüstet. Das geht natürlich nur, wenn das Fundament, auf dem das Unternehmen steht, sehr stabil ist. Ein wichtiges Signal war auch, dass die oberste Etage sparte. Auch die Chefs verzichteten auf einen eigenen Fuhrpark und fuhren mit ihren Privatautos. Für Geschäftsreisen wurden preiswerte Flüge und Hotels gebucht.

Hermle sparte also überall außer an den Mitarbeitern und Maschinen. Dadurch war Hermle ein Gewinner der Krise. Das Unternehmen konnte bald neue Maschinen auf den Markt bringen. Mit der Weitsicht eines Familienunternehmens schafft man so die Voraussetzung für den zukünftigen Erfolg. Zudem machte das Unternehmen sogar während der Krisenzeit Gewinn.

Hermle kann über einen Konjunkturzyklus hinweg knapp 7 % wachsen. Auf Basis der Wachstumsformel von Ben Graham (Details siehe unten) läge der faire Wert des Unternehmens bei knapp 350 EUR je Aktie.

Grenke – automatisierte und konservative Risikoprüfung und Abwicklung führen zum langfristigen Wachstum

Die Grenke AG konzentriert sich auf das Leasing mit Vollamortisierung von Büro-Infrastruktur wie Computer, Servern und Telefonanlagen. Die Tickets liegen meistens unter 10.000€ und sind breit diversifiziert. Kleine und mittelständische Unternehmen leasen gerne ihre Infrastruktur, weil die Technologieentwicklung sehr rasch ist und die Aufwendungen den zu versteuernden Gewinn schmälern.

Grenke Leasing
Auch in diesem Büro könnte etwas von Grenke geleast sein…

Die Grenke AG hat sich spezialisiert auf das Leasing von Laptops, IT- Infrastruktur, Kassensysteme, ausgewählte Medizintechnik und vieles mehr. Durch den Leasingwert von zumeist 10.000 € kann das Unternehmen das Ausfallrisiko sehr gut streuen und einen breiten Kundenstamm entwickeln. Zusätzlich bietet das Unternehmen aus auch Factoring und weitere Bankdienstleistungen an.

An der Grenke AG hält die Familie um Gründer Wolfgang Grenke weiterhin knapp 43 % der Anteile. Sie zeigt damit, wie sehr sie von dem Geschäftsmodell und den weiteren Zukunftsperspektiven des Unternehmens überzeugt ist.

Der Wettbewerbsvorteil von Grenke ist die zentrale, umfangreiche Datenbank sowie die weitgehend automatisierte Vertragsabwicklung. Die Risiken und Ausfallquoten der Finanzierungen werden gemessen und festgehalten. Dadurch kann man mit Hilfe des intern aufgebauten und seit vielen Jahren ständig weiterentwickelten IT-basierten Modell besser Zahlungsausfälle prognostizieren und in das eigene Angebot einkalkulieren. Das bringt große Vorteile mit sich: Die Kosten von Bonitätsprüfungen sind niedriger als bei der Konkurrenz und die Prüfungen verlässlicher. Dadurch können Vertrags- und Zahlungszusagen innerhalb kürzester Zeit erteilt werden.

Durch die Kombination mit den zunehmenden Online-Aktivitäten im traditionellen Geschäft Small-Ticket-Leasing, im Einlagengeschäft der Online-Bank und in der Abwicklung der Existenzgründungsfinanzierungen hat Grenke einen guten Weg für nachhaltiges Wachstum gefunden.

Langfristig kann Grenke knapp 12 % p.a. wachsen. Grenke ist laut der Ben Grahams Wachstumsformel (8,5+2*12 – Details siehe unten) auf Basis eines nachhaltigen Gewinns von 2,3 EUR rund aktuell rund 75 EUR je Aktie wert.


Was ist das Ziel von Königsinvestor?

Das Motto des Königsinvestor Blogs ist:

“Wer verstanden hat, was einen guten Investor ausmacht, ist auch ein besserer Unternehmer und umgekehrt“

Charlie Munger.

Dadurch konzentriert sich die Arbeit des Königsinvestors auf den Ursprung der Wertschöpfung. Diese findet nicht am Kapitalmarkt statt, sondern in Unternehmen. Denkweise, Einstellungen und Strategien von Unternehmern und Investoren werden im Blog regelmäßig veranschaulicht.

Königsinvestor schafft eine Verbindung zwischen guten Familienunternehmen und der erfolgreichen Anlagestrategie Value Investing. Der Lehrmeister Ben Graham hat einige gute Methoden zum Screening von starken Wachstumsunternehmen entwickelt, wie die 10 Graham & Rea Regeln und Methoden zur Bewertung von Wachstumsunternehmen. Diese Verfahren haben über Jahrzehnte zu außergewöhnlichen Resultaten geführt. Deswegen finden sie im Königsinvestor-Blog Anwendung.

Disclaimer: Der Autor Marcel von Königsinvestor.de hält aktuell Aktien von Hermle – und zwar langfristig! Für diesen Beitrag gilt auch der valueDACH Disclaimer.

Bildquellen: Office von Venveo über Unsplash

Hermle & Grenke – Erfolgreiche Familienunternehmen
Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Mehr | More

Markiert in:

One thought on “Hermle & Grenke – Erfolgreiche Familienunternehmen

  • 7. April 2019 um 18:39
    Permalink

    Klingt nach einer erfolgreichen Unternehmensentwicklung, weil in der Krise das Beste draus gemacht wurde und man nicht verzweifelt ist. Gefällt mir immer wieder, wenn ich auch solche Storys unter den vielen gescheiterten Start-up-Geschichten höre.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.