Gutes Investieren

Was ist Gutes Investieren?

Gutes Investieren zu definieren ist eine herausfordernde Aufgabe. Viele Wege führen nach Rom oder zu einem guten Investment(-stil). Hier wollen wir dir deswegen verschiedene Elemente beschreiben, die zum Guten Investieren beitragen.

Die Elemente des Guten Investierens

Für uns beinhaltet das Gute Investieren verschiedene Elemente:

Langfristige Orientierung: Gutes Investieren verstehen wir als langfristig angelegten Prozess. Dazu gehört der Wunsch über längere Zeit dabei zu bleiben. Auch ein gehöriges Maß von Hartnäckigkeit ist wichtig, um als Investor gute Erfolge verbuchen zu können.

Offenheit: Gute Investoren sind offen für neue Argumente und andere Ansichten. Denn sie können helfen dabei die eigenen Ansichten zu hinterfragen – oder auch die eigenen Hypothesen zu festigen.

Fokus auf das beste Argument: Der Wunsch (immer) recht zu haben, ist oft kontraproduktiv für einen guten Investmenterfolg. Eine all zu feste oder gar starre Meinung führt auch selten zum Erfolg. Ein Fokus auf das beste Argument hilft einem dagegen gut zu investieren. Wenn man merkt, dass die eigenen Argumente für ein Investment zu schwach sind und im Austausch zu wenig Bestand haben, ist es wichtig und richtig sich besseren Optionen zuzuwenden statt auf seinem Investment zu beharren.

Gute Vernetzung: Ein gutes Netzwerk ist eine extrem wichtige Ressource für gute Investoren, denn es hilft einem selbst besser zu werden. Warren Buffett hat dies so auf den Punkt gebracht:

“It’s better to hang out with people better than you. Pick out associates whose behavior is better than yours and you’ll drift in that direction.”

Warren Buffett

Ambitioniertheit: Wenn man Gut Investieren will, muss man einiges an Anstrengung, Zeit und Mühe investieren. Dieses Investment soll sich auch auszahlen. Mittelmäßigkeit – also eine ähnliche Performance wie der Markt – ist einfach diese Anstrengung nicht wert. Deswegen gehört für uns zum Guten Investieren auch der Wunsch besser zu sein als der Markt.

Demut: Gerade für das Gute Investieren ist Demut wichtig. Erfolge der Vergangenheit sind nur Erfolge der Vergangenheit. Im heute müssen die Grundlagen für die zukünftigen Erfolge gelegt werden. Dabei ist es sehr wichtig auf dem Teppich zu bleiben.

Neugier: Gute Investoren zeichnen sich durch eine überdurchschnittliche Neugier aus. Sie haben Interesse daran die Welt besser zu verstehen und Neues zu lernen.

Reflektion: Von Zeit zu Zeit ist es wichtig sich zu hinterfragen – mit dem Ziel die eigenen Vorstellungen der Welt besser an die Realität anzupassen. Dadurch kann man sich besser in der Welt positionieren.

Value Investing: Value Investing ist für uns Grundlage und Handwerkszeug für das Gute Investieren. Eine realistische Vorstellung von Preis und Wert der eigenen Investments hilft dabei gute Entscheiden zu treffen und das Risiko abzusichern.

Bildquelle: Volkan Olmez auf Unsplash