Was sind Zwänge beim Investieren?

Was sind Zwänge beim Investieren?

In der 17. Folge des Gut Investieren Podcasts sprechen wir über die Fragen, welchen Zwängen wir unterlegen sind. Die Folge wurde vor der 16. Folge aufgenommen, wir haben uns aber entschieden erst die Voreingenommenheiten, die in uns selbst wohnen, zu beleuchten und jetzt in der Anschlussfolge auf die Zwänge, die von außen auf uns eindringen, einzugehen.

Hierbei gehen wir kurz auf die Zwänge eines Fondsmanagers ein, die insbesondere auch im März eine Rolle gespielt haben dürften und dem Gegenüber den Vorteilen von Privatanlegern oder alternativen Strukturen. Kurs gesagt: Wer in der Krise reagieren muss ist dem der agieren kann deutlich unterlegen.

In der zweiten Hälfte gehen wir darauf ein, was Privatanleger zwingen könnte zu verkaufen und wie man sich davor zum Teil schützen kann.

Gleichzeitig versuchen wir eine Abgrenzung zu den Voreingenommenheiten/Bias vorzunehmen.

Dein Autor ist:

Tilman Versch

20 Beiträge

Tilman ist ein sehr begeisterter, langfristig orientierter Investor. Über die letzten Jahre hat er sich wichtige Investingkonzepte autodidaktisch beigebracht. Dabei versucht er einen positiven Klima- und Umweltimpact mit seinen Investments zu verbinden.
Alle Beiträge des Autors
Folge ihm hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.