Wie bewertet man Abomodelle? Mit Nicolas Schmidlin

Wie bewertet man Abomodelle? Mit Nicolas Schmidlin

In der 18. Folge des Gut Investieren Podcasts sprechen wir mit Nicolas Schmidlin Autor des gerade neuaufgelegten Buches „Unternehmensbewertung & Kennzahlenanalyse: Praxisnahe Einführung mit zahlreichen Fallbeispielen börsennotierter Unternehmen*” und Gründer der ProfitlichSchmidlin AG über die Fragen, wie man Unternehmen mit Abomodell bewertet.

Dabei versuchen wir am Anfang eine Unterscheidung zwischen Unternehmen, welche Abos anbieten, und Unternehmen, welche Einmalerträge generieren, zu finden. Anschließend gehen wir auf die Unit Economics ein. Also auf die Frage: Was ist ein Kunde wert? Hierbei spielt die Churn Rate als kritischer Kennzahl der Bewertung eine wichtige Rolle. Die Churn Rate kann als natürlicher Schwund von Kunden bezeichnet werden. Für die anschließende Unternehmensbewertung spielt dann noch die Anzahl der Kunden und deren Wachstum eine Rolle. Aus der Praxis schauen wir auf Microsoft Office, als Beispiel für ein Unternehmen, welches von einem Lizenz- auf ein Abomodell gewechselt ist und zeitweise vom Markt falsch bewertet wurde. Zum Abschluss gucken wir uns eine Kennzahl zur Kundenbindung, den Net Promoter Score, an.

* Affiliate Link

Dein Autor ist:

Tilman Versch

20 Beiträge

Tilman ist ein sehr begeisterter, langfristig orientierter Investor. Über die letzten Jahre hat er sich wichtige Investingkonzepte autodidaktisch beigebracht. Dabei versucht er einen positiven Klima- und Umweltimpact mit seinen Investments zu verbinden.
Alle Beiträge des Autors
Folge ihm hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.